Datenschutzerklärung

Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. Art. 13 der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Verweise auf gesetzliche Vorschriften beziehen sich auf die Datenschutzgrundverordnung in der ab 25.05.2018 geltenden Fassung. Wir behalten uns vor, die Datenschutzerklärung zu gegebener Zeit zu aktualisieren, um den Datenschutz zu verbessern und/oder an geänderte Behördenpraxis oder Rechtsprechung anzupassen.

Geltungsbereich

Geltungsbereich dieser Datenschutzerklärung ist unser Internetauftritt und die über diese Website erhobenen personenbezogenen Daten.

Verantwortlichkeit

Verantwortlich für die Verarbeitung personenbezogener Daten auf diesen Internetseiten sind:

Paul H.P. Knipping und Monika Lamberts-Hengster
Agnesstr. 47
80798 München
Tel.: 089/1202186-0
E-Mail: kontakt@steuerkanzlei-knipping-lamberts.de

Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten ist der Betrieb dieses Internetauftritts. Andere personenbezogene Daten als die technisch notwendigen Nutzungsdaten werden über unsere Internetseiten nicht erhoben, verarbeitet oder gespeichert. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt aus berechtigtem Interesse und nur, soweit dies zum Zweck des Betriebs der Internetseite einschließlich deren Sicherstellung erforderlich ist. Rechtsgrundlage dafür ist Art. 6 Abs. 1 Unterabsatz 1 Buchstabe f DSGVO.

Hosting

Der Webserver für den Betrieb unserer Webseite wird technisch durch die Firma Strato AG, Pascalstraße 10, 10587 Berlin betrieben.
Unser Internetauftritt wurde eigenständig ohne Einsatz eines Content-Management-Systems oder der Einbindung fremder Inhalte erstellt.

Unser Umgang mit Ihren Daten

Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten gem. Art. 4 DSGVO sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie zu Namen, Kennnummer, Standortdaten, Online-Kennung oder weiteren Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind. Zu den personenbezogenen Daten zählt auch die IP-Adresse im Rahmen der Nutzungsdaten.

Nutzungsdaten

Wenn Sie unsere Webseiten aufrufen, übermitteln Sie (aus technischer Notwendigkeit) über Ihren Internetbrowser Daten an unseren Webserver. Zweck der Verarbeitung dieser Daten ist der Betrieb dieser Internetseite Folgende Daten werden während einer laufenden Verbindung zur Kommunikation zwischen Ihrem Internetbrowser und unserem Webserver aufgezeichnet:

  • Datum und Uhrzeit der Anforderung
  • Name der angeforderten Datei
  • Seite, von der aus die Datei angefordert wurde
  • Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden, etc.)
  • verwendeter Webbrowser und verwendetes Betriebssystem
  • vollständige IP-Adresse des anfordernden Rechners
  • übertragene Datenmenge

Aus Gründen der technischen Sicherheit, insbesondere zur Abwehr von Angriffsversuchen auf unseren Webserver, werden diese Daten von uns kurzzeitig gespeichert. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt nur, soweit dies aus berechtigtem Interesse zum Zweck des Betriebs der Internetseite einschließlich deren Sicherstellung erforderlich ist. Ein Rückschluss auf einzelne Personen ist uns anhand dieser Daten nicht möglich.
Nur bei fehlerhaften Verbindungen werden Logfiles erstellt, Verbindungs-IPs, die gültig sind, werden nicht gespeichert, nur Domainnamen. Das Error-Logfile enthält alle Fehlermeldungen der letzten 5 Tage, maximal jedoch 100.000 Einträge. Es ist dabei aber nicht mehr möglich, einen Bezug zum einzelnen Nutzer herzustellen. In anonymisierter Form werden die Daten daneben zu statistischen Zwecken verarbeitet, ein Abgleich mit anderen Datenbeständen oder eine Weitergabe an Dritte, auch in Auszügen, findet nicht statt.

Rechte der betroffenen Personen

Soweit Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, haben Sie diesbezüglich im Grundsatz das Recht auf Auskunft (Art.15 DSGVO). Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO). Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen können Sie die Löschung personenbezogener Daten (Art. 17 DSGVO) oder Einschränkung ihrer Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) verlangen, haben das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO) und können Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DSGVO) einlegen. Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten rechtswidrig ist können Sie Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz einlegen (Art. 77 DSGVO).

Weitere Informationen

Soweit Sie sich telefonisch, schriftlich oder per E-Mail an uns wenden, werden wir Ihre personenbezogenen Daten allein zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage bzw. der Erfüllung vorvertraglicher Maßnahmen gem. Art 6 Abs. 1 Unterabsatz 1 Buchstabe b bzw. Buchstabe f DSGVO erheben, verarbeiten und nutzen. Bitte sehen Sie dazu dann unsere nachstehend aufgeführten Allgemeinen Informationen zur Datenverarbeitung für Mandanten gem. Artikel 13 DSGVO, die Sie bitte vor einer Kontaktaufnahme mit unserer Kanzlei zur Kenntnis nehmen.

Allgemeine Informationen zur Datenverarbeitung für Mandanten gem. Artikel 13 DSGVO

Verantwortliche Stelle:

Steuerkanzlei Paul H.P. Knipping und Monika Lamberts-Hengster
Agnesstr. 47
80798 München
E-Mail: kontakt@steuerkanzlei-knipping-lamberts.de

1. Zweckbestimmung der Datenerhebung, ‑verarbeitung oder ‑nutzung

Hauptzweck ist die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten im Auftrag zur Erfüllung des Mandatsverhältnisses gem. § 33 StBG: Steuerberater, Steuerbevollmächtigte und Steuerberatungsgesellschaften haben die Aufgabe, im Rahmen ihres Auftrags ihre Auftraggeber in Steuersachen zu beraten, sie zu vertreten und ihnen bei der Bearbeitung ihrer Steuerangelegenheiten und bei der Erfüllung ihrer steuerlichen Pflichten Hilfe zu leisten. Dazu gehören auch die Hilfeleistung in Steuerstrafsachen und in Bußgeldsachen wegen einer Steuerordnungswidrigkeit sowie die Hilfeleistung bei der Erfüllung von Buchführungspflichten, die auf Grund von Steuergesetzen bestehen, insbesondere die Aufstellung von Steuerbilanzen und deren steuerrechtliche Beurteilung. Nebenzweck ist die kanzleiinterne Mandantenverwaltung wie z.B. Terminverwaltung, Verwaltung im Hinblick auf Auftragsverarbeiter (DATEV e.G.) und eigenes Rechnungswesen und Rechnungsstellung.

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Mandanten ist Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe b DSGVO, nach welchem die Verarbeitung zur Erfüllung eines Vertrages mit dem Betroffenen zulässig ist, Art. 6 Abs.1 Unterabsatz 1 Buchstabe c DSGVO zur Erfüllung der gesetzlichen Pflichten, denen wir als Steuerberater unterliegen, Art. 6 Abs. 1 Unterabsatz 1 Buchstabe f DSGVO soweit die Datenverarbeitung zur Wahrung von berechtigten Interessen von uns oder einem Dritten erforderlich ist; (insbesondere liegt die kontinuierliche Geschäftsbeziehung zu unseren Mandanten in unserem berechtigten Interesse) sowie erteilte Einwilligungen der Mandanten zur Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke nach Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe a DSGVO.

3. Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden

Grundsätzlich geben wir keine personenbezogenen Daten unserer Mandanten an Dritte weiter, es sei denn eine Weitergabe ist aufgrund gesetzlicher Vorschriften oder zur Auftragserfüllung zwingend erforderlich (z.B. an Finanzbehörden und Gerichte, Sozialversicherungsträger, Bundesanzeiger Verlag GmbH, Berufsgenossenschaften, DATEV eG) oder wir werden dazu explizit beauftragt. In diesem Fall werden Betroffene darüber informiert sofern sie nicht bereits Kenntnis darüber haben.

4. Datenübermittlung in Drittstaaten

Eine Übermittlung der Daten an Staaten außerhalb der EU bzw. EWR (Drittstaaten) ist nicht geplant, außer es ist für die Erfüllung des Vertragszwecks erforderlich (z.B. Übermittlung an im Drittland ansässige Mandanten)

5. Aufbewahrungsdauer personenbezogener Daten

Grundsätzlich löschen wir die Daten, wenn der Zweck für den die Daten erhoben wurden entfallen ist, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten einer Löschung entgegenstehen, hier zehn Jahre nach Beendigung des Mandatsverhältnisses. Ist eine Löschung nicht möglich, z.B. wenn Daten in einem elektronischen Archivsystem gespeichert sind, werden sie für eine weitere Verarbeitung gesperrt. Eine genaue Auflistung der von uns verarbeiteten Datenkategorien und Datenarten führen wir in einem Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten gem. Artikel 30 DSGVO, welches wir Betroffenen auf Anfrage gerne zur Verfügung stellen. Daten die wir zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen löschen wir gem. Artikel 17 Absatz 3 Buchstabe e) DSGVO nicht.

6. Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung und Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, jederzeit Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Ebenso haben Sie das Recht auf Berichtigung, Einschränkung der Verarbeitung oder, abgesehen von der vorgeschriebenen Datenspeicherung zur Vertragsabwicklung, Löschung Ihrer personenbezogenen Daten. Damit eine Einschränkung der Verarbeitung von Daten jederzeit berücksichtigt werden kann, müssen diese Daten zu Kontrollzwecken vorgehalten werden. Sie können auch die Löschung der Daten verlangen, soweit keine gesetzliche Aufbewahrungsverpflichtung besteht. Soweit eine solche Verpflichtung besteht, schränken wir die Verarbeitung Ihrer Daten auf Wunsch ein.

7. Einwilligungen

Sie können Änderungen oder den Widerruf einer Einwilligung durch entsprechende Mitteilung an uns mit Wirkung für die Zukunft vornehmen.

Widerspruchsrecht: Wenn wir ihre personenbezogene Daten zur Wahrung von berechtigten Interessen im Sinne von Art. 6 Abs. 1 Unterabsatz 1 Buchstabe f DSGVO verarbeiten, haben Sie nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO das Recht, dieser Verarbeitung aus Gründen zu widersprechen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Um Ihr Widerspruchsrecht auszuüben genügt eine formlose Mitteilung an uns mit der Angabe, welcher Datenverarbeitung Sie widersprechen.

8. Bereitstellung personenbezogener Daten

Zur Auftragserfüllung ist der Auftraggeber bzw. der Betroffene verpflichtet, personenbezogene Daten in dem Umfang zur Verfügung zu stellen wie es für die Auftragserfüllung notwendig ist. Dabei liegt es in der Verantwortung des Auftraggebers, dem Auftragnehmer bzw. der verantwortlichen Stelle nur die Daten zur Verfügung zu stellen die zur Vertragserfüllung erforderlich sind (Minimalprinzip).

9. Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Sie haben das Recht die Datenschutzaufsichtsbehörde anzurufen und dort Informationen über Ihre Rechte aufgrund des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und sonstiger Vorschriften über den Datenschutz, einschließlich der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), zu erfahren. Darüber hinaus ist die Aufsichtsbehörde Anlaufstelle für Beschwerden bei der Verarbeitung personenbezogener Daten.

Zuständige Aufsichtsbehörde für Bayern:

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA)
Promenade 27
91522 Ansbach
Tel.: +49 (0) 981 53 1300
Fax: +49 (0) 981 53 98 130
E-Mail: poststelle@lda.bayern.de
https://www.lda.bayern.de/de/kontakt.html (Hier ist ein Formular für Beschwerden zu finden)

Diese Datenschutzinformationen entsprechen dem Rechtsstand vom 25. Mai 2018. Wir behalten uns vor, diese Datenschutzinformationen an Änderungen in Vorschriften oder der Rechtsprechung anzupassen.